Er mochte sich noch nie auf nur eine Musikrichtung festlegen und so hat Christoph bereits vor Beginn seines klassischen Violinstudiums bei Prof. W. Rausch so ziemlich alles abgegrast: Ob Jazz oder Orchesterliteratur, KlezmerKammermusik oder Punkrock – und das nicht nur auf der Geige sondern auch auf der E-Gitarre.

 

Eines wird ihm jedoch schnell klar: Sein Steckenpferd ist die Improvisation! Jazzstudien bei Stargeiger Didier Lockwood in Paris und dem Saxophonisten Matthias Nadolny folgen. Seine Erfahrungen mit einigen der wichtigsten Vertreter des Gipsy-Swing (u. a. Lulo Reinhardt, Kussi Weiss, Mario Adler) prägen Christophs Spiel ebenso wie der Modern Jazz und seine klassischen Wurzeln.

 

Heute ist Christoph, der bereits Konzerte mit Pionieren der Jazzvioline wie Florin Niculescu und dem zweifach 'Grammy'-prämierten „Turtle Island Quartet" gegeben hat, auf den Bühnen in aller Welt zu Hause. Neben Uwaga! betreibt er auch eigene Projekte wie das Jazzstreichquartett „Hot Club of St Pauli“ oder das „Christoph König Quartett“ .